6. Brand Scheune - Döhlau

Einsatz vom

Mit zahlreichen Einsatzkräften aus Stadt und Landkreis Bayreuth wurden wir am Samstag den 15.02.2020 zu einem Brand eines Reiterhofes bei Döhlau im Landkreis Bayreuth alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen, wurden wir umgehend mit dem Aufbau einer Wasserversorgung aus einem nahegelegenen Weiher, sowie der Brandbekämpfung auf der Rückseite des Brandobjektes beauftragt. Unter Leitung unseres Abschnittsführers wurden zusammen mit den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Nemmersdorf und Untersteinach 6 C-Rohre vorgenommen um eine Widerstandslinie zur Brandausbreitung zu errichten. Des Weiteren wurde zur Brandbekämpfung von uns ein Trupp mit Atemschutz eingesetzt. Gemeinsam konnte somit ein übergreifen auf eine angebaute Reiterhalle, eines daneben befindlichen Flüssiggastanks und eine angrenzente Holzlege verhindert werden. Da ein direktes anfahren an die Wasserentnahmestelle nicht möglich war, mussten alle Einsatzmittel wie ca. 250 m Schlauchmaterial, 4 Saugschläuche, mehrere Strahlrohre, Beleuchtungsgeräte mit Stativ, Steckleiter sowie eine ca. 150 kg schwere Tragkraftspritze u.v.m. über 200 Meter zu Fuß an die Einsatzstelle getragen werden. Die Abteilung St. Georgen war mit ihren beiden Einsatzfahrzeugen sowie 12 Einsatzkräften über 5 Std. im Einsatz.

Nach Rückbau der Einsatzmittel und Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft unseres Löschgruppenfahrzeuges konnten wir gegen 23.45 Uhr wieder ins Gerätehaus einrücken. Einen weiteren ausfühlichen Bericht könnt ihr auf der Seite des KFV nachlesen:

https://www.kfv-bayreuth.de/…/brand-eines-landwirtschaftl…/…

https://www.br.de/…/millionenschaden-nach-grossbrand-auf-gu…