30. Kampfmittelfund - Innenstadt

Einsatz vom

Am vergangenen Freitag wurden wir nach dem Fund einer Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg von der ILS Bayreuth/Kulmbach alarmiert und aufgefordert uns bei der Einsatzleitung am Volksfestplatz einzufinden. Mehrere uns zugeteilte Einsatzaufträge wurden von uns nacheinander abgearbeitet. Diese waren unter anderem das Warnen der Bevölkerung mit Lautsprecherdurchsagen aus unserem MZF, die Sicherstellung des Brandschutzes sowie den Rettungsdienst als auch die Polizei bei der Evakuierung der Anwohner zu unterstützen. Insgesamt waren 13 Einsatzkräfte unserer Abteilung über 8 Std. im Einsatz. Einen ausführlichen Bericht dazu könnt ihr unter folgendem Link nachlesen: http://www.feuerwehr-bayreuth.de/index.php/einsaetze/einsaetze-archiv/763-20211029-fliegerbombe

Nur 45 Minuten nach der Rückkehr ins Gerätehaus, löste der Funkmeldeempfänger erneut aus und wir wurden mit dem Alarmstichwort B3 zu einer Rauchentwicklung aus einer Wohnung alarmiert. Hierbei handelte es sich lediglich um angebranntes Essen. Die Kameraden der Ständigen Wache hatten die Lage schnell unter Kontrolle. Eine Unterstützung unsererseits war nicht mehr erforderlich und wir konnten nach wenigen Minuten ins Gerätehaus zurückkehren.