13. - 16. Unwettereinsätze - Stadtgebiet

Einsatz vom

Wie zahlreiche Feuerwehren aus Stadt und Landkreis Bayreuth, waren auch wir nach dem Unwetter am Sonntag mit 13 Einsatzkräften und unseren beiden Einsatzfahrzeugen fast fünf Stunden im Dauereinsatz. Hierbei wurden mehrere mit Wasser vollgelaufene Keller ausgepumpt und verstopfte Gullis wieder freigelegt. An dieser Stelle möchten wir uns auch bei den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Bayreuth recht herzlich bedanken, die uns trotz des teilweise großen Wasserschadens in ihren Häuser fast immer sehr positiv gestimmt empfangen haben und uns wo es ging Tatkräftig bei unserer Arbeit unterstützten. Auch für die angebotenen Getränke und eine kleine Geldspende dürfen wir uns an dieser Stelle nochmal recht herzlich bedanken. Nachdem die Einsatzbereitschaft unserer Fahrzeuge wieder hergestellt wurde, konnten wir gegen 01:00 Uhr nach Hause zurückkehren, bevor es für die meisten für uns um 06:00 Uhr schon wieder auf die Arbeit ging.

http://www.feuerwehr-bayreuth.de/index.php/einsaetze/einsaetze-archiv/681-2020-0615-thl1

Bilder

12. Rauchentwicklung im Gebäude - Stolzingstraße

Einsatz vom

Zu einer Rauchentwicklung in einem Einfamilienhaus wurden wir zuammen mit der Ständigen Wache Bayreuth am späten Samstag Nachmittag alarmiert. Der Grund dafür konnte schnell festgestellt werden. Bei einem entzündeten Holzofen im Erdgeschoss, konnte der Rauch nicht durch den Schornstein entweichen und drückte durch die Ofentür zurück in den Wohnbereich. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte hatten bereits alle Bewohner das Haus verlassen. Mit einem Trupp der Ständigen Wache wurde unter Atemschutz das Wohnhaus nochmal abgesucht und das Brandgut zum ablöschen aus dem Ofen mit einer Schutmulde ins Freie gebracht. Um das Wohnhaus Rauchfrei zu bekommen, wurden mit einem Überdrucklüfter umfangreiche Belüftungsmaßnahmen durchgeführt. Nach ca. 30 min. konnten alle Einsatzkräfte wieder abrücken. Die Abt. St. Georgen war mit ihrem LF und dem MZF sowie 11 Einsatzkräften im Einsatz.

Kontrolle zur Waldbrandgefahr

Auch wenn ein ordentlicher Ausbildungsdienst zur Zeit "noch" nicht möglich ist, gibt es einige Aufgaben die trotzdem erledigt werden müssen. Neben unserem wöchentlichen Fahrzeugcheck und der Überprüfung unserer Einsatzmittel, wurden am vergangenen Samstag mit unserem Löschgruppenfahrzeug die Waldwege in unserem Schutzbereich abgefahren und zum Teil auch zu Fuß zur Kontrolle der Waldbrandgefahr abgelaufen. Natürlich war der Aufstieg zum Siegesturm dabei Pflicht. Einen besseren und schöneren Ausblick über die Hohe Warte und auf die Stadt Bayreuth kann man wohl nicht haben

Termine

Wasserförderung über lange Schlauchstrecken
Einheiten im Löscheinsatz + Atemschutz
Verwaltungsrat
Ansaugen aus offenem Gewässer

Facebook